Katholisch als Zeittafel

Datum

Ereignis

02.10.1839

Verfügung König Ludwig von Bayern zur Errichtung einer Kurie in Schwabach.

ab 1930

Die Katholiken in Rednitzhembach und Schwand konnten im Saal der Gummifabrik Hartmann in Rednitzhembach ihren Sonntagsgottesdienst abhalten. Die Fabrik war an der ehemaligen Straße nach Schwand gelegen.

ab 1940

Die Gottesdienste fanden in einem Gebetsaal in der Oberfichtenmühle statt.

1947

Die Pfarrei Wendelstein übernahm die seelsorgerliche uns schulische Versorgung von Schwand und Leerstetten.

26.08.1950

Stadtpfarrer Übler aus Schwabach kauft das Kirchengrundstück in Schwand

15.07.1952

Zukauf eines Gartengrundstücks mit einem kleinen Häuschen, dem späteren Pfarrhaus in Schwand.

14.06.1953

Das Kirchlein "Heiligste Dreifaltigkeit" in Schwand wurde geweiht.

01.08.1953

Kurat Ludwig Bedzsula kommt als erster katholischer Geistlicher nach Schwand.

16.12.1957

Kaplan Johann Spies aus Schwabach übernahm die Kuratie.

20.01.1962

Der Sitz der Kuratie wurde von Schwand nach Plöckendorf verlegt.

28.04.1963

Plöckendorf (mit Schwand) wurde zur Pfarrei erhoben und Johann Spies zum ersten Pfarrer ernannt.

25.09.1977

Grundsteinlegung für das Kirchenzentrum. Die alte, 1953 geweihte Kirche wurde abgerissen.

17.03.1978

Richtfest am Kirchenzentrum

23.04.1978

Glockenweihe

25.06.1978

Weihe der Kirche "Heiligste Dreifaltigkeit" im Kirchenzentrum Schwand durch den Diözesanbischof Dr. Alois Brems.

1983

Baubeginn der Altenwohnanlage am Kirchenzentrum

13.03.1988

Einweihung der neuen Orgel

01.09.1990

Kindergarten St. Martin wird eingeweiht.

Jul. 91

Pfarrer Johann Spies wird in den Ruhestand als Ehrenbürger von Schwand verabschiedet.
Johann Spies verstirbt am 06.10.2008 in Roth

15.09.1991

Pfarrer Thomas Beutler wurde als Nachfolger eingeführt.

Okt. 2001

Pfarrer Thomas Beutler muss aus gesundheitlichen Gründen auf seine Pfarrei verzichten.
Thomas Beutler verstirbt am 15.04.2016 in Neumarkt

01.03.02

Pfarrer Georg Brenner wird neuer Pfarrer in Rednitzhembach/Schwanstetten.

27.06.2004

Einweihung des Jugendheimes im Kirchenzentrum

2006

In Schwanstetten leben 2412 Katholiken

31.07.2010                 Pfarrer Georg Brenner wird an die Pfarrei St. Christopforus in
                                      Ingolstadt-Friedrichshofen versetzt.

01.09.2010                 Pfarrer Tobias Scholz wird neuer Pfarrer in
                                     Rednitzhembach/Schwanstetten.

01.11.2015                 Das Urnenfeld wird als neue geschaffener Teil des Friedhofs eingeweiht.

01.09.2016                 Pfarrer Tobias Scholz wird in die Gemeinden Eibach, Röthenbach
                                     und Stein an die Pfarreien Maria am Hauch, St. Albertus Magnus und
                                     St. Walburga versetzt.

Neuordnung der Seelsorge in Rednitzhembach Eichstätt/Rednitzhembach. (pde) – Nach dem für 1. September geplanten Wechsel von Pfarrer Tobias Scholz nach Nürnberg wird die Seelsorge in der Pfarrei Rednitzhembach neu geordnet: Künftig wird die Pfarrei von der Pfarrei Wendelstein aus geleitet werden. Pfarrer Michael Kneißl, Wendelstein, wird zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben mit der Leitung der Pfarrei Rednitzhembach betraut. Zugleich wird den beiden Pfarreien Wendelstein und Rednitzhembach Kaplan Adriano Sturchio, Pleinfeld, als Pfarrvikar zugewiesen. Er wird im Pfarrhaus in Rednitzhembach wohnen. Adriano Sturchio wurde 2012 zum Priester geweiht. Er war anschließend als Kaplan in Ingolstadt/Herz Jesu und in Nürnberg-Reichelsdorf im Einsatz. Seit 2014 ist er Kaplan in Pleinfeld, Stirn, St. Veit und Walting.

 Ein Pfarrvikar ist in der römisch-katholischen Kirche ein Priester, der einen Pfarrer bei der Seelsorge in einer Pfarrei unterstützt oder dauerhaft einer Quasipfarrei vorsteht, jedoch ohne den Rechtsstatus eines Pfarrers zu besitzen. Im letzten Fall ist er dem Pfarrer rechtlich gleichgestellt.


ergänzt im Juni 2016

Alfred J. Köhl

Die alte kath. Kirche in Schwand