Gedenkkreuz Raming Schwand

Standort

Rother Straße 30 Schwand
90596 Schwanstetten
Deutschland
49° 17' 37.1724" N, 11° 7' 23.322" E
DE

Gedenkkreuz

an den Landwirt / Fuhrmann Burckhard Raming aus Solar in Schwand.

 

Gedenkkreuz des Burckhard Raming

 

Das Gedenkkreuz steht neben der alten Straße von Schwand nach Pruppach auf Flur Nr. 545 Gemarkung Schwand zwischen den beiden Wasserwerkhäusern.

 

Seine Geschichte:

 

Am 12. Januar 1596 fuhr Burckhard Raming von Solar bei Hilpoltstein zum Wirt von Neuses, um ihm Hafer zu bringen. Auf dem Heimweg bemerkte er, dass er vergessen hatte, die leeren Säcke mitzunehmen. So kehrte er um und fuhr - wohl in betrunkenem Zustand - wieder zurück nach Neuses. Dort lud er die leeren Säcke auf und machte sich erneut auf den Heimweg. Inzwischen ist es stockfinstere Nacht und es ist kalt. Auch regnete es in dieser Nacht in Strömen (wie uns berichtet wird).

Am nächsten Morgen fand man Burckhard Raming. An einem kleinen Abhang lag er und rührte sich nicht mehr. Das Pferd mit dem angehängten Karren stand neben dem Toten. Der Verunglückte wurde in Schwand beerdigt, an der Unfallstelle ein Gedenkkreuz errichtet.

 

Gedenkkreuz von Osten aus gesehen

 

Maurermeister Johann Oswald aus Schwand hat das Gedenkkreuz in der Zeit des arbeitsarmen Winters 1963 wiederhergestellt.

 


Entnommen aus: Schwabacher Tagblatt Nr. 40 vom Dienstag, den 18. Februar 1964

Weitergehende Literatur

 

Schwanstetten im Februar 2009

Alfred Wenig und Alfred J. Köhl

 

Errichtung der Hinweistafel am 19. 06. 2009 neben dem Gedenkkreuz:

 

Hinweistafel Fuhrmann Raming

 

Vorstandsmitglied Maria Buchner, Vorsitzende Brigitte Geiß und der Spender des Rahmens, Gemeinderat Werner Geiß bei der Übergabe der Hinweistafel an die Öffentlichkeit.

 

Gedenktafel am Gedenkkreuz

 

Die von der Firma Horst Zimbrod gefertigte und gespendete Schrifttafel gibt Interessierten Auskunft darüber, warum das Kreuz hier steht.

 

Schwanstetten im Juni 2009

Der Gedenkstein des Burckhard Raming